Ich habe überlebt!

Der Typ, für den sie schwärmt, behauptet, dass sie zu fett sei.
Daraufhin hungert sie sich (fast) zu Tode. Der Arzt gibt ihr noch drei Wochen – höchstens.

Mit Hilfe ihrer Eltern schafft sie die schwere und lange Rückkehr ins Leben.

Deborah trifft ihren Schwarm wieder. Der schüttet ihr K.O.-Tropfen ins Glas und schleppt sie zu sich nach Hause. Er vergewaltigt das Mädchen und lässt sie im eigenen Blut liegen.

Es ist eine zu Herzen gehende Geschichte, die Deborah erzählt. Bewegend, wie sie göttliche Heilung erlebt und den Mut fasst, über ihr Leben zu sprechen. Auch, um anderen zu helfen.


superfromm als Newsletter

Wer keine Folge superfromm verpassen will: Jetzt Newsletter abonnieren. Hier gibt’s Infos zur aktuellen Sendung und eine Vorshow auf die Sendung in der kommenden Woche. 



UnterstützerIn werden!

Zur Herstellungvon superfromm sind hunderte Produktionsstunden notwendig; mehrere Tausend Euro benötigen wir jeden Monat, um die Arbeit fortzusetzen.
Wenn dir gefällt, was wir produzieren und publizieren, dann unterstütz’ uns bitte mit einer Spende.