Keuschheit, Armut, Gehorsam: Ich habe es nie bereut!

Schon mit dreizehn weiß sie, wie ihre Zukunft aussehen soll: Diakonisse. Menschen helfen, Gott gehorsam sein, in Armut leben.
Ihre Eltern können sie nicht davon abbringen.

 

Bevor sie in das Mutterhaus kommt, bleiben noch fünf lange Jahre, in denen sie sich immer wieder überlegen kann, ob sie diesen Schritt auch wirklich tun möchte.

Mit 18 steht sie an der Tür, in der Hand einen kleinen Koffer und verabschiedet sich von ihren Eltern.

Kurze Zeit später beginnt ihr Alltag als Diakonisse. Das war vor über 60 Jahren.

Schwester Anneliese spricht über ihre Höhen und Tiefen; ihre Zweifel und ihren Glauben. Ein echt starkes Statement!


superfromm als Newsletter

Wer keine Folge superfromm verpassen will: Jetzt Newsletter abonnieren. Hier gibt’s Infos zur aktuellen Sendung und eine Vorshow auf die Sendung in der kommenden Woche. 



UnterstützerIn werden!

Zur Herstellungvon superfromm sind hunderte Produktionsstunden notwendig; mehrere Tausend Euro benötigen wir jeden Monat, um die Arbeit fortzusetzen.
Wenn dir gefällt, was wir produzieren und publizieren, dann unterstütz’ uns bitte mit einer Spende.